Kundenerfolgsgeschichten 9 min

Deutsches Startup commercetools skaliert globale Personalbeschaffung mit Remote

Beitrag von Marie Nayaka
Marie Nayaka

Teilen

share to linkedInshare to Twittershare to Facebook
Link copied
to clipboard

commercetools ist eine führende Composable-Commerce-Plattform, die es Unternehmen ermöglicht, den sich ständig ändernden Omnichannel-Anforderungen ihrer Kund:innen gerecht zu werden. In den letzten zehn Jahren ist die Cloud-native Plattform für einige der weltweit führenden Marken zum Flaggschiff in Sachen Innovation und Marktexpansion geworden, darunter auch AT&T, Sephora und BMW.

Diesem Erfolg war es zu verdanken, dass sich das Unternehmen zu einem der am rasantest wachsenden Digital-Commerce-Anbieter aller Zeiten entwickelte und damit nicht nur Einhorn-, sondern auch Zentaur-Status erreichte.

Aufgrund der internationalen Reichweite und der kontinuierlichen Marktexpansion des Unternehmens benötigt commercetools jetzt zusätzliches Personal – und möchte dafür die Besten der Besten gewinnen. Das Startup benötigt dabei einen globalen HR-Partner, mit dem es mühelos skalieren kann, der Mitarbeiter:innen bei der Entsendung und beim Umzug unterstützt und der Benefit-Angebote des Unternehmens für die verschiedenen Länder ausarbeitet.

Erfahre hier, warum commercetools beim Ausbau seines internationalen Personalbestands und in Sachen Candidate Journey auf Remote vertraut.

commercetools auf einen Blick

  • Hauptsitz: Deutschland

  • Gründungsjahr: 2006

  • Beschäftigt mit Remote Mitarbeiter:innen in: Österreich, Kanada, Kroatien, Zypern, Dänemark, Ägypten, Georgien, Griechenland, Ungarn, Indien, Irland, Italien, Kenia, Litauen, Luxemburg, Neuseeland, Nigeria, Pakistan, Polen, Portugal, Rumänien, Südafrika, der Slowakei und Schweden

  • Branche: Softwareentwicklung

commercetools bietet Unternehmen sämtliche benötigte Komponenten, um ein herausragendes Online-Shopping-Erlebnis und innovative digitale Touchpoints zu schaffen.

Seit der Gründung im Jahr 2006 ist aus dem Startup ein Unternehmen mit mehr als 650 Mitarbeiter:innen in mehr als 26 Ländern geworden. Für Mona Walther, Senior People Operations Manager, hat dieses Wachstum ganz eigene Herausforderungen mit sich gebracht.

„Unser vorheriger Employer of Record hatte nur eine begrenzte globale Reichweite, was sich nachteilig auf unsere operative Effizienz und unsere Ressourcen ausgewirkt hat“, erklärt sie. „Zudem hatten wir keine direkte Ansprechperson, an die wir uns mit Problemen wenden konnten, insbesondere, wenn es um Fragen zur Gehaltsabrechnung ging. Dadurch waren Prozesse langsamer und die Effizienz wurde unnötig beeinträchtigt.“

Doch abgesehen davon, dass der EOR mit dem Wachstum von commercetools nicht mithalten konnte, gab es noch weitere Probleme.

„Die Benefit-Optionen in den einzelnen Ländern waren nicht vergleichbar und wir konnten unseren Mitarbeiter:innen keine Aktienoptionen anbieten“, so Walther. Dadurch entstand ein gewisses Ungleichgewicht bei den Vergütungs- und Benefit-Paketen, was möglicherweise sogar dazu geführt hat, dass sich Spitzenkräfte letztlich für andere Unternehmen entschieden.

Um seinen globalen Expansionskurs weiter voranzutreiben, benötigte commercetools einen neuen globalen HR-Partner.

Auf die richtige Unterstützung kommt es an 

Bei der Suche nach einem geeigneten HR-Partner legte das Unternehmen auf zwei Punkte besonderen Wert.

Zum einen war es commercetools wichtig, virtuelle Aktienoptionen in seinen Vergütungsplan aufzunehmen. Zum anderen sollte der zukünftige Partner Rechtskonformität in zahlreichen Ländern garantieren, damit commercetools seine ehrgeizigen Einstellungspläne dort entsprechend umsetzen konnte.

Nach intensiven internen Diskussionen entschied sich commercetools für Remote – und konnte sofort erste Erfolge verbuchen.

„Da wir zu diesem Zeitpunkt 20 Mitarbeiter:innen in 10 verschiedenen Ländern beschäftigten, wollten wir sicherstellen, dass der Übergang für alle Beteiligten so reibungslos wie möglich verläuft“, erinnert sich Walther. „Gemeinsam mit unserem fantastischen Customer Success Manager bei Remote haben wir einen detaillierten Plan erstellt und sind jeden einzelnen Schritt zusammen durchgegangen.“

„Dazu gehörten neben der kompletten Mitarbeiter:innen-Kommunikation und Dokumentation auch logistische Dinge wie bezahlter Urlaub, Elternzeit und Gesundheitsleistungen. Wir hatten so viele Fragen! Remote konnte sie alle beantworten.“

„Bei Remote bekamen wir das Komplettpaket in Kombination mit großartigem Account Management.“

Internationale Personalbeschaffung in großem Stil

Mit dem richtigen Partner an seiner Seite konnte commercetools seine globale Rekrutierungskampagne rasch skalieren. Bei dem Tempo, in dem die Zahl der Mitarbeiter:innen stieg, war die Unterstützung von Remote laut Walther von entscheidender Bedeutung.

„Wir waren täglich mit Remote in Kontakt, um sicherzustellen, dass wir nichts übersehen“, erinnert sich Walther. „Ohne die Unterstützung von Remote hätten wir es nicht geschafft, die hohe Zahl an Neueinstellungen zu bewerkstelligen.“

Das komplette Onboarding ging schnell und effektiv vonstatten. Während des gesamten Prozesses wurden die neuen Mitarbeiter:innen fortlaufend durch das Remote-Team unterstützt. Insgesamt stellte commercetools mit der Hilfe von Remote mehr als 60 neue Teammitglieder in der zweiten Jahreshälfte 2022 ein.

Remote als Partner bedeutet umfassendes Wissen der lokalen Bestimmungen und jeweiligen regulatorischen Vorgaben überall auf der Welt. Ohne Remote an unserer Seite hätten wir erst drei oder vier Leute zusätzlich einstellen müssen, um alle arbeits-, steuer- und bilanzrechtlichen Anforderungen erfüllen zu können, entsprechende Übersetzungen anfertigen zu lassen und rechtskonforme Gehaltsabrechnungen zu erstellen.

Durch die Möglichkeit, Mitarbeiter:innen in neuen Märkten einzustellen, konnte das Unternehmen nicht nur seinen Pool an Talenten erweitern, sondern auch mehr Vielfalt schaffen – ein großer Pluspunkt für Walther.

„An unserer Plattform arbeiten die besten Engineering-, Design- und Entwicklungsteams der Welt“, erklärt sie nicht ohne Stolz. „Der E-Commerce-Markt und das Kaufverhalten ist von Land zu Land unterschiedlich. Durch die Vielfalt an Kulturen, Hintergründen und Erfahrungen erhalten wir aus erster Hand Einblicke in globale Trends. Das ist ungemein wertvoll.“

Vereinfachtes Personalmanagement 

Als erfahrene Personalerin ist Walther beeindruckt von den Funktionen und der Benutzerfreundlichkeit der Remote-Plattform.

„Unsere People Manager:innen haben alle Zugriff auf die Remote-Plattform. So können sie auf die wesentlichen Informationen zu ihren Mitarbeiter:innen zugreifen und beispielsweise Beschäftigungs- und Vertragsdetails sowie Notfallkontakte einsehen“, so Walther. „Außerdem können sie Spesen verwalten und Urlaubsanträge genehmigen oder ablehnen.“

Ein weiterer wichtiger Pluspunkt ist die Integrationsmöglichkeit mit anderen Tools. Für das Bewerbungsmanagement nutzt commercetools beispielsweise die Software von Greenhouse. Das ist dank der Integration innerhalb von Remote auch weiterhin problemlos möglich.

„Dadurch brauchen wir keine Daten doppelt einzugeben und können die Daten neuer Mitarbeiter:innen direkt auf die Remote-Plattform übertragen“, erklärt Walther. „Das erleichtert uns die Arbeit und ist vor allem bei vielen Neueinstellungen wesentlich effizienter.“

Dank Remote haben wir einen zentralen Überblick über unsere Personalstruktur, aber das i-Tüpfelchen ist der Support von unserem Customer Success Manager. Die Zusammenarbeit ist wirklich unkompliziert – ganz im Gegenteil zu dem, was wir vorher hatten. Remote hat einen wichtigen Beitrag zu unserem Wachstum geleistet.

Gleichberechtigung und Flexibilität

Als globales Unternehmen versteht commercetools die Notwendigkeit, eine greifbare Unternehmenskultur für alle Mitarbeiter:innen zu schaffen.

„Wir haben Niederlassungen in Europa, Singapur, Australien und Nordamerika“, so Walther. „Unsere Mitarbeiter:innen arbeiten vor Ort, hybrid und remote.“

„Deshalb ist es ausgesprochen wichtig, dass wir eine Unternehmenskultur für alle schaffen – egal, ob sie über Remote oder eine unserer eigenen Niederlassungen beschäftigt sind.“ 

Durch die Partnerschaft mit Remote verfügt commercetools in dieser Hinsicht über besonders viel Flexibilität. Mitarbeiter:innen haben die Möglichkeit — und werden sogar darin bestärkt — bis zu 60 Tage pro Jahr von einem beliebigen Ort der Welt aus zu arbeiten. Zudem ist das Unternehmen jetzt auch in der Lage, Relocations von Mitarbeiter:innen zu unterstützen. Dies schafft nicht nur flexiblere Modalitäten für das Unternehmen und seine Arbeitskräfte, sondern bietet auch Mitarbeiter:innen, die wegen ihrer Arbeitsstelle umgezogen sind, die Option, auf Wunsch in ihre Heimat zurückzukehren. 

„Durch Remote erhalten unsere Mitarbeiter:innen die Möglichkeit, in ihre Heimatländer zurückzukehren, ohne dadurch ihre Jobs zu verlieren“, erklärt Walther. „Und wir müssen nicht auf Spitzenkräfte verzichten, nur weil diese umziehen möchten, was großartig für unser Team und für das Unternehmen ist.“ 

Wie geht es für commercetools weiter?

commercetools möchte die Zufriedenheit seiner vorhandenen Teammitglieder weiter verbessern, an wichtigen Standorten neue Mitarbeiter:innen einstellen und eine starke Gemeinschaft unter Remote-Arbeitskräften kultivieren. Walther sieht in diesem Ansatz den Weg in die Zukunft.

„Ich würde jedem Unternehmen empfehlen, eine globale Personalbeschaffungsstrategie in Betracht zu ziehen“, resümiert Walther. „Es ist eine großartige Gelegenheit, qualifizierte Mitarbeiter:innen zu finden und eine vielfältigere Unternehmenskultur zu schaffen.“

Und während commercetools seinen Wachstumskurs fortsetzt, wird Remote dem Unternehmen auch weiterhin unterstützend zur Seite stehen – auch das ist Walther sehr wichtig.

„Es war eine großartige Erfahrung, mit Remote zusammenzuarbeiten“, so ihr Fazit. „Habt keine Angst, es auszuprobieren. Es lohnt sich!“

Wünschst auch du dir einen Partner, mit dem das Management internationaler Teams stressfrei möglich ist?

Vereinbare heute noch ein unverbindliches Beratungsgespräch mit unseren internationalen Beschäftigungsexpert:innen.

Abonniere unseren Newsletter, um Neuigkeiten und die neuesten Beiträge im Remote-Blog direkt in deinem Posteingang zu erhalten.