Unternehmens Nachrichten 2 min

Linearity stellt Mitarbeitende mit Remote auf der ganzen Welt ein

15. Juni 2023

Teilen

share to linkedInshare to Twittershare to Facebook
Link copied
to clipboard

15. Juni 2023, BerlinLinearity, ein führender Anbieter von Design- und Technologielösungen, stellt Mitarbeitende nicht nur an ihrem Hauptsitz in Berlin ein, sondern auf der ganzen Welt: Marketing-Expert:innen sitzen in Estland, Software-Entwickler:innen in der Ukraine, der CTO lebt in Griechenland, eine Kundenservice-Mitarbeiterin in den USA und der Vertriebsleiter in England. Um Talente unabhängig von ihrem Standort einzustellen, setzt Linearity auf Remote als Partner für die Onboarding-, Management- und Bezahlungsprozesse. Remote ist ein HR-Technologie-Anbieter, der dem Unternehmen mit einer Plattform sämtliche rechtliche und steuerliche Herausforderungen sowie die Verwaltung von Mitarbeitenden im Ausland abnimmt. Inzwischen ist bereits über ein Drittel der Belegschaft von Linearity bei Remote beschäftigt.

Durch die Expertise von Remote in den Bereichen Arbeitsrecht und Compliance, unterstützt das Unternehmen Linearity bei der Navigation durch die komplexen rechtlichen Anforderungen und hilft dabei, eine inklusive Arbeitsumgebung für das globale Team zu schaffen. Durch die nahtlose Integration von Remote als Erweiterung des HR-Teams von Linearity hat sich die Unternehmenskultur durch das internationale Team nicht verändert und es konnte ein einheitliches Onboarding geschaffen werden. 

„Durch Remote konnten wir unseren Talentpool von Deutschland auf die ganze Welt ausweiten – ohne neue Ländergesellschaften zu gründen oder umfangreiche Vorbereitungen zu treffen. Dadurch konnten wir im letzten Jahr die Zahl unserer Mitarbeitenden um mehr als 50 Prozent erhöhen“, sagt Wiebke Schmidt, VP of People bei Linearity. „Dabei fungiert Remote als Brücke zwischen unseren Angestellten innerhalb von Deutschland und denen außerhalb, wodurch wir jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter die gleiche Unterstützung, Ressourcen und das gleiche Gefühl der Zugehörigkeit geben können.“

„Es ist schön zu sehen, dass mit Linearity ein weiteres Unternehmen neue Talente unabhängig von ihrem Wohnort einstellt. Denn Talente gibt es überall auf der Welt, die entsprechenden Jobchancen aber nicht”, so Job van der Voort, Mitgründer und CEO von Remote. „Auch im Hinblick auf den branchenübergreifenden Fachkräftemangel müssen Unternehmen einen Schritt weiter gehen und über ihr eigenes Land hinausschauen. Betrachtet man dann noch die vielen Möglichkeiten, die ein internationaler Talent-Pool bietet, erscheinen die Herausforderungen, denen sich viele Unternehmen hierbei gegenübersehen, auf einmal ganz klein. Denn der Wandel zum dezentralen Arbeiten kann nicht nur das Leben Einzelner positiv beeinflussen, sondern auch ein vielversprechendes Betriebsmodell für Unternehmen darstellen.“

Press and media inquiries: press@remote.com
Other inquires: https://remote.com/contact-us