Kundenerfolgsgeschichten 9 min

Chaleit und Remote: Partner, nicht Kunde und Dienstleister

Beitrag von Hallie Wiseman
16. September 2022
Hallie Wiseman

Teilen

share to linkedInshare to Twittershare to Facebook
Link copied
to clipboard

Wenn dein Unternehmen mit Digitaltechnologien arbeitet oder Remote-Mitarbeiterinnen beschäftigt, wirst du früher oder später auf den Namen dieses Cybersecurity-Anbieters stoßen: Chaleit.

Seit 2021 erregt Chaleit einiges Aufsehen in der Tech-Branche, allerdings nicht nur wegen seiner hochprofessionellen Sicherheitsberatung und gefürchteten Penetrationstests. Auch für die Beziehung zu seinen Kunden hat sich Chaleit einen Namen gemacht: „Mach es persönlich“ war selten treffender als bei Chaleit. So ist es kaum verwunderlich, dass das Unternehmen immer wieder weiter empfohlen wurde und es kontinuierlich zusätzliche Mitarbeiter:innen einstellen musste, um der enormen Nachfrage gerecht zu werden.

Chaleit war auf der Suche nach einem Expansionspartner mit länderspezifischer Benefits-Expertise, hohem Detailbewusstsein und einem Niveau an Kundenorientiertheit, das dem eigenen um nichts nachstand. Lies weiter, um zu erfahren, wie Chaleit all dies und noch mehr bei Remote fand.

Stelle dein länderübergreifendes Team ein mit Remote, dem neuen Standard in der globalen HR

Registriere dich bei der von G2 am besten bewerteten länderübergreifenden Payroll-Software und beginne in wenigen Minuten mit dem Onboarding deiner ersten Mitarbeiter:innen.

Jetzt registrieren

Chaleit im Überblick

  • Hauptsitz: Vereinigtes Königreich

  • Gründungsjahr: 2021

  • Mitarbeiter:innen: 20–30

  • Tätigkeitsbereich: IT-Services und Cybersecurity

Wenn man sich mit Alan Pantling, VP Cyber (EMEA) bei Chaleit, unterhält, bekommt man schnell das Gefühl, dass er sich bestens mit Remote-Arbeit auskennt. Und dieses Gefühl trügt nicht. Wie die meisten seiner Kolleg:innen bei Chaleit bringt auch er viele Jahre Erfahrung aus der Tech-Branche mit.

„Das ist alles nichts Neues für uns. Wir machen das schon seit Jahren und es kommt uns manchmal so vor, als ob die Welt erst jetzt versteht, wie das alles funktioniert.“

Alan und sein Team kennen die Vorteile von remoten Arbeitsmodellen, aber auch ihre Tücken aus eigener Erfahrung. Deswegen wussten sie von Anfang an, wo sie ansetzen mussten. Damit Chaleit genau die hochwertigen Cybersecurity-Dienstleistungen anbieten konnte, die den Gründern des Unternehmens vorschwebte, brauchte das Unternehmen die besten Köpfe.

„Nach der Gründung konzentrierten wir uns auf zwei Dinge: Eine solide Grundlage und die Einstellung der besten Leute unabhängig davon, wo sie wohnten.“

Je mehr Kunden von der Qualität der Dienstleistungen und der einzigartigen transparenten Unternehmenskultur überzeugt waren, desto dringender wurde der Bedarf nach hervorragenden Mitarbeiter:innen überall auf der Welt. Somit war die Suche eröffnet nach einem Partner, der Chaleits Werte teilte und das Unternehmen bei seinen globalen Expansionsplänen unterstützen konnte.

Sorgfalt und Expertise bis ins kleinste Detail

Chaleit brauchte einen EOR mit Partnerqualitäten und hohem Detailbewusstsein, der sich ganz genau mit Sonderleistungen und Benefits auskannte. Immerhin stand das Unternehmen in direkter Konkurrenz zu den Platzhirsche aus dem Silicon Valley. Alan und sein Team hörten sich in der Branche um, und dabei fiel immer wieder ein Name: Remote.

„Remotes Sorgfalt und Liebe zum Detail entsprechen unseren eigenen hohen Standards. Das ist selten, weil wir ungewöhnlich hohe Ansprüche haben. Man findet nicht alle Tage einen Anbieter, der zu einem echten Partner wird, weil er wirklich zuhört, seine Strategie flexibel an deine Bedürfnisse anpasst und detaillierte Fachexpertise genau dort einbringt, wo man sie braucht.“

Remote hat in allen Ländern, in denen es tätig ist, eigene Niederlassungen und ist dadurch unabhängig von Drittanbietern, die ein rechtliches Risiko für Chaleit darstellen könnten. Damit bietet Remote seinem Partner genau das gleiche Rundum-Sorglos-Paket, das er selbst auch seinen Kunden bietet.

Siehe auch: Warum ein EOR lokale Niederlassungen haben sollte

Chaleit war begeistert, dass sich Remotes länderspezifische Expertise auch – und sogar ganz besonders – auf Vergütung und Benefits erstreckt. Statt unter enormem Zeit- und Ressourcenaufwand selbst recherchieren zu müssen, wie in jedem einzelnen Land ein attraktives Benefitspaket aussehen würde, konnte Chaleit sich voll und ganz auf Remote verlassen.

„Wir treten hier gegen die ganz großen Namen aus dem Silicon Valley an und Remote hilft uns mitzuhalten. Das ging alles extrem schnell, ohne Verzögerungen. Nach 14 Tagen war alles bereit. Eine nahtlose Integration.“

  • Remote stellt für alle neuen Mitarbeiter:innen ein attraktives Vergütungs- und Benefitspaket zusammen.

  • Seine Arbeits- und Steuerrechtsexpert:innen vor Ort ermöglichen es Chaleit, unkompliziert Talente rund um den Globus zu beschäftigen.

Siehe auch: Berechne die Personalkosten für internationale Arbeitskräfte mit unserem Personalkostenrechner

Remote unterstützt Chaleit beim zielorientierten Wachstum

Chaleits Cybersecurity-Angebot funktioniert so gut, weil das Unternehmen bewusst zielorientiert handelt, sowohl bei seinen Dienstleistungen also auch bei der Personalbeschaffung.

„Wir stellen nicht einfach irgendwen ein. Es ist uns wichtig, die richtigen Leute zu finden, die auch zu unserer Kultur passen.“

Dank Remotes intuitiver EOR-Plattform und dem Self-Service-Onboarding müssen Alan und sein Team keine Kompromisse eingehen. Sie können ihre Wunschkandidat:innen überall auf der Welt einstellen und sie nahtlos ins Team holen. Und das vollkommen transparent und rechtskonform – eine Grundvoraussetzung für ein Unternehmen mit so ehrgeizigen Zielen wie Chaleit.

„In ein paar Jahren möchten wir an die Börse gehen. Wir haben uns schon jetzt unsere internen Abläufe angesehen und es sieht ganz danach aus, dass wir bereits wie ein großes Unternehmen funktionieren. Unsere Compliance erfüllt schon jetzt die Standards, die börsennotierte Unternehmen erfüllen müssen.“

Ein EOR-Partner, der den Namen auch verdient

Der Austausch mit Remote war von Anfang an persönlich, selbst als Chaleit noch mit anderen EOR-Anbietern verhandelte. Bei keinem anderen fand Chaleit seine eigenen Werte in so großem Umfang wieder wie bei Remote.

„Die Gespräche waren vollkommen anders. Es ging nur um den Verkaufsabschluss und niemand fragte, wie wirgemeinsam an die Aufgabe herangehen könnten.“

Von einem Anbieter bekamen wir eine Powerpoint-Präsentation, die nur Verwirrung stiftete. Das Portal von Remote hingegen ist selbsterklärend. Alles ist perfekt transparent. Aus diesem Grund haben wir uns gegen einen der großen Anbieter und für Remote entschieden.

Diese Mentalität, gemeinsam verantwortlich zu sein, mündete in einer echten Partnerschaft. Chaleit hatte eine eigene Vision davon, wie die Personalverwaltung im wachsenden Unternehmen aussehen sollte. Und Remote tat alles, um sie bis ins letzte Detail umzusetzen. Umgekehrt fand Remote in Chaleit den perfekten Partner für Beta-Tests von Produkten, mit denen es auch den Service für andere Kunden verbessern wollte.

„Ich glaube, schon an unserem zweiten oder dritten Gespräch nahm bereits der CEO von Remote teil. So etwas kommt nur selten vor. Mit seiner Erfahrung verstand er genau, was wir erreichen wollten. Also luden er und sein ganzes Team uns zu einem Beta-Programm für ihre globale Payroll-Management-Lösung ein und boten uns noch viele weitere Vorteile an. Remote verstand, dass sich hier die Gelegenheit für eine Win-Win-Situation für alle auftat und dass wir etwas umsetzen wollten, das irgendwann alle haben möchten.“

Alan Pantling erzählt, dass Chaleit „Hunderte und Aberhunderte“ E-Mails mit Remote austauschte, um den neuen „Payroll of Record"-Service perfekt abzustimmen. Diese Erfahrung gab ihm großes Vertrauen in die Zukunft der Zusammenarbeit.

„Chaleit ist Remotes erster globaler Kunde für seinen wegweisenden „Payroll of Record“-Service (Global Payroll). Die hervorragende Kommunikation auf beiden Seiten machte den gesamten Prozess reibungslos und als Ergebnis stand am Ende eine unglaublich innovative Softwareplattform.“

Eine sichere Grundlage für Chaleits Zukunftspläne

Chaleit hat große Expansionspläne und will seine Cybersecurity-Dienstleistungen auf der ganzen Welt etablieren. Dafür wird es viel Personal brauchen. Aber dieses Wachstums soll, so Alan Pantling, auf keinen Fall auf Kosten der großartigen Kultur und Vision von Chaleit gehen.

„Wir werden sicher keine faulen Kompromisse eingehen. Wenn es sein muss, werden wir auch Aufträge ablehnen ... Uns geht es um organisches Wachstum, das auf dem aufbaut, was wir bereits geschafft haben.“

Aktuell hat Chaleit weltweit einige offene Stellen für Cybersecurity-Spezialist:innen, die gerne für Unternehmen arbeiten würden, dass „es persönlich macht“.

Chaleit verlässt sich bei seinem Wachstum auf Remote und seinen Employer-of-Record-Service, der die Einstellung und persönliche Betreuung talentierter Mitarbeiter:innen auf der ganzen Welt erst ermöglicht.

Möchtest du so wie Chaleit stressfrei Mitarbeiter:innen im Ausland einstellen? Kontaktiere uns jetzt und vereinbare ein Beratungsgespräch mit internationalen HR-Expert:innen. Und wenn du gleich loslegen möchtest: Leg jetzt ein Profil an und beginne in wenigen Minuten mit dem Onboarding von internationalen Mitarbeiter:innen und Auftragnehmer:innen.

Abonniere unseren Newsletter, um Neuigkeiten und die neuesten Beiträge im Remote-Blog direkt in deinem Posteingang zu erhalten.