Geldwerter Vorteil

Geldwerter Vorteil bezieht sich auf Sachleistungen, die versteuert werden müssen.

  • Definition

  • Beispiele

  • Ausnahmen

Was ist ein geldwerter Vorteil?

Der geldwerte Vorteil bezeichnet den geschätzten Wert von Sach- oder Dienstleistungen (bzw. Lohnnebenleistungen), die Mitarbeiter:innen erhalten und nicht Teil des Lohns oder Gehalts sind, aber der Besteuerung unterliegen. Zu den geldwerten Vorteilen zählen verschiedene Formen von Vergütungen oder Benefits, die nicht direkt ausgezahlt werden. Auch wenn die Mitarbeiter:innen in diese Benefits nicht bezahlen, müssen sie ihren Wert dennoch versteuern.

Die Steuergesetze und -richtlinien für den geldwerten Vorteil variieren je nach Land und nicht alle Formen müssen besteuert werden. Ihre Mitarbeiter:innen sollten sich von einem Steuerberater beraten lassen oder in den Steuergesetzen ihres Landes nachlesen, wie geldwerte Vorteile behandelt werden und ob sie steuerpflichtig sind.

Beispiele von geldwerten Vorteilen

Je nach den Arbeitsgesetzen in deinem Land werden einige der folgenden Benefits abhängig von ihrem Wert und andere wertunabhängig besteuert.

Gängige Beispiele für geldwerte Vorteile sind:

Vom Arbeitgeber bereitgestellte Benefits

Zusatzleistungen, die ein Arbeitgeber seinen Mitarbeiter:innen gewährt, wie z. B.:

  • Unterkunft

  • Firmenwagen

  • Speisen und Getränke

  • Fitness-Benefits (z. B. eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio)

  • Gesundheitsbezogene Benefits (z. B. ein HLW-Kurs)

  • Erstattung von Umzugskosten

  • Gruppenlebensversicherung (ab einem bestimmten Schwellenwert)

  • Unterstützung bei der Pflege von Angehörigen (ab einem bestimmten Schwellenwert)

  • Ausbildungsförderung (ab einem bestimmten Schwellenwert)

  • Adoptionsbeihilfe (ab einem bestimmten Schwellenwert)

  • Schuldenerlass

In einigen Ländern sind viele Benefits des Arbeitgebers bis zu einem bestimmten Schwellenwert steuerbefreit. In diesem Fall muss nur der Wertanteil des Benefits versteuert werden, der den staatlichen Schwellenwert übersteigt.

Rabatte für Mitarbeiter*innen

Wenn Mitarbeiter:innen von ihrem Arbeitgeber Rabatte auf Waren oder Dienstleistungen erhalten, kann der entsprechende Wert als geldwerter Vorteil betrachtet werden.

Tauschgeschäfte

Wenn Dienstleistungen ausgetauscht werden, kann der faire Marktwert der erhaltenen Waren oder Dienstleistungen als geldwerter Vorteil betrachtet werden.

Mietwert von selbstgenutzten Immobilien

Wenn du in einer eignen Immobilie wohnst, kann der marktübliche Mietwert als geldwerter Vorteil gelten und entsprechend versteuert werden.

Häufige Ausnahmen

Einige Benefits sind steuerfrei und bilden daher eine Ausnahme, z. B.:

  • Geschenke, wie Geschenkkarten, Kinokarten und Werbeartikel mit dem Firmenlogo

  • Gesundheitssparkonten 

  • Krankenversicherung für Mitarbeiter:innen und deren Angehörige

  • Unfallversicherung

  • Gruppenlebensversicherung bis zu einem bestimmten Schwellenwert

  • Unterstützung bei der Pflege von Angehörigen bis zu einem bestimmten Schwellenwert

  • Ausbildungsförderung bis zu einem bestimmten Schwellenwert

  • Adoptionsbeihilfe bis zu einem bestimmten Schwellenwert

  • Vom Arbeitgeber zur Verfügung gestelltes Mobiltelefon

  • Gelegentliche Mahlzeiten

  • Dienstleistungen zur Rentenplanung

Verwandte Artikel