Globales HR-Glossar

Was sind Lohnnebenleistungen?

Lohnnebenleistungen helfen dir, ein attraktiver Arbeitgeber zu sein und deine besten Talente zu halten.

  • Definition

  • Beispiele

Was sind Lohnnebenleistungen?

Lohnnebenleistungen sind nichts weiter als Zusatzleistungen oder Vergünstigungen für Mitarbeiter:innen. Es handelt sich dabei um eine nicht monetäre Form der Vergütung, die ein Arbeitgeber seinen Mitarbeiter:innen als Teil ihrer Gesamtvergütung gewährt. Dazu gehören Dinge wie bezahlter Urlaub, Elternurlaub, Krankenversicherung, Wellness-Programme, Kinderbetreuung, Transportzuschüsse und flexible Arbeitsregelungen.

Bestimmte grundlegende Lohnnebenleistungen sind je nach dem Arbeitsrecht des jeweiligen Landes verpflichtend zu leisten oder werden vom Staat (mit-)finanziert. Ob eine Zusatzleistung steuerpflichtig ist oder nicht, hängt auch von der Art der Leistung und den lokalen Gesetzen ab. 

Benefitspakete, die an Mitarbeiter:innen überall auf der Welt angepasst sind, stellen für Arbeitgeber eine gute Möglichkeit dar, globale Talente anzuziehen und zu halten. Benefits haben einen wichtigen Anteil an der Zufriedenheit am Arbeitsplatz und dem persönlichen Erleben des Arbeitsumfelds. Es gibt eine Vielzahl von Lohnnebenleistungen, die Unternehmen je nach ihrer Größe und Branche anbieten können.

Beispiele für Lohnnebenleistungen

Es gibt viele Arten von Lohnnebenleistungen, hier stellen wir einige vor. 

Gesundheitsleistungen

Globale Mitarbeiter:innen schätzen häufig die Benefits am meisten, die ihnen helfen, die Gesundheitsversorgung für sich und ihre Familien sicherzustellen. Das gilt vor allem in Ländern, in denen das Gesundheitssystem nicht staatlich finanziert ist. 

Zu den üblichen Gesundheitsleistungen gehören eine allgemeine Krankenversicherung, eine Zahnzusatzversicherung und eine Sehhilfenversicherung. Weitere gern gesehene Benefits sind zum Beispiel Zugang zu Therapien, Fitness- und Wellness-Mitgliedschaften, die Kostenübernahme für verschreibungspflichtige Medikamente und virtuelle Gesundheitsdienste. 

Der Zugang zu einer hochwertigen Gesundheitsversorgung ist nicht nur ein wertvolles Instrument für Arbeitgeber, um das Wohlbefinden und die Bindung ihrer Teams zu steigern, sondern auch ein wichtiges Element ihrer sozialen Verantwortung. 

Betriebliche Altersvorsorge

Die Altersvorsorge ist eine wichtige Lohnnebenleistung, mit der Arbeitgeber langfristig zur finanziellen Sicherheit ihrer Mitarbeiter:innen beitragen können. Es gibt zwar Länder mit einer gesetzlichen Rente, aber auch viele, in denen die Menschen selbst vorsorgen müssen oder nicht alle Branchen abgedeckt sind.

Es gibt verschiedene Arten von Beiträgen zur Altersvorsorge, die ein Unternehmen anbieten kann, z. B. den 401(k) in den USA. Die betriebliche Altersvorsorge besteht häufig darin, dass Mitarbeiter:in und Arbeitgeber jeden Monat einen Betrag einzahlen, der vom Gehalt abgezogen und vom Arbeitgeber bezuschusst wird. 

Freistellung aus familiären oder gesundheitlichen Gründen

Im Krankheitsfall oder unter bestimmten familiären Umständen sichern diese Lohnnebenleistungen die Arbeitnehmer:innen ab. Viele Länder haben gesetzlich festgeschrieben, wie viele bezahlte Krankheitstage und Tage zur Betreuung pflegebedürftiger Familienangehöriger Arbeitnehmer:innen pro Jahr zustehen.

Lohnnebenleistungen bei Unfall oder Krankheit

Unternehmen müssen in der Regel eine Versicherung für den Fall haben, dass sich Arbeitnehmer:innen am Arbeitsplatz verletzen oder erkranken. Diese Versicherung sollte alle medizinischen Behandlungskosten sowie die Lohnfortzahlung übernehmen. 

Bezahlter Urlaub

Bezahlte Urlaubstage sind eine weitere wichtige Lohnnebenleistung, die eine wesentliche Rolle für Work-Life-Balance und Zufriedenheit am Arbeitsplatz spielt. Je nach Land und Region steht Arbeitnehmer:innen eine Mindestmenge an bezahltem Urlaub zu. Wenn Unternehmen darüber hinaus zusätzlichen bezahlten Urlaub anbieten, steigert das ihre Attraktivität für potenzielle Mitarbeiter:innen erheblich. Arbeitgeber können auch Regelungen anbieten, unter denen Mitarbeiter:innen zusätzliche freie Tage kaufen oder nach einer bestimmten Betriebszugehörigkeit unbezahlten Urlaub beantragen können. 

Flexible Arbeit 

Zu den immer beliebter werdenden Lohnnebenleistung gehören flexible Arbeitsbedingungen wie die Arbeit im Homeoffice oder hybride Arbeitsformen. Dazu können auch flexible Arbeitszeiten zählen, die es den Menschen leichter machen, Arbeit, Familie und ihre weiteren Verpflichtungen zu vereinbaren. Flexible Arbeit ist extrem beliebt und kann helfen, Talente anzuziehen. Sie verbessert die Work-Life-Balance, spart Arbeitnehmer:innen Zeit und Geld und bietet ihnen mehr Autonomie, was sie wiederum produktiver macht.

Reisekostenzuschüsse 

Arbeitgeber können Pendlerzuschüsse zahlen, z. B. für öffentliche Verkehrsmittel, Parkgebühren oder Kilometerpauschalen für Mitarbeiter:innen, die ihr privates Fahrzeug für arbeitsbedingte Fahrten nutzen. Viele Unternehmen übernehmen auch die Kosten für Geschäftsreisen wie Flugkosten, Unterkunft, Verpflegung usw. 

Essen und Snacks

Eine nicht wesentliche, aber attraktive Lohnnebenleistung sind Mahlzeiten und Snacks für Mitarbeiter:innen. Du kannst zum Beispiel diese Möglichkeiten anbieten:

  • Kostenlose oder bezuschusste Mahlzeiten

  • Kostenlose Snacks im Büro

  • Essensgutscheine oder -zuschüsse 

  • Kostenloser Kaffee und Getränke

  • Büromahlzeiten für besondere Anlässe 

Urlaub im Trauerfall

Unternehmen können ihren Mitarbeiter:innen zeigen, dass sie ihnen als Mensch wichtig sind, indem sie ihnen bezahlten oder unbezahlten Urlaub bieten, wenn eine geliebte Person verstorben ist. Ob dieser Urlaub angeboten wird und wie lange er dauert ist sehr unterschiedlich und hängt von der örtlichen Gesetzgebung, der Richtlinie des Arbeitgebers und der Beziehung der hinterbliebenen Person zum Verstorbenen ab.

Nächste Schritte

Achte auf Folgendes, wenn du Lohnnebenleistungen anbietest:

  • Stelle sicher, dass du alle Arbeitsgesetze und -vorschriften einhältst, um rechtliche Probleme zu vermeiden und deine Mitarbeiter:innen fair zu behandeln.

  • Richte deine Lohnnebenleistungen an deinen allgemeinen Geschäftszielen und den Bedürfnissen deiner Mitarbeiter:innen aus. Berücksichtige dabei die spezifische Demografie und die Präferenzen deines Teams.

  • Informiere deine Mitarbeiter:innen über deine Lohnnebenleistungen, die Voraussetzungen für die Anspruchsberechtigung, die Beantragung und alle Änderungen an bestehenden Angeboten.

  • Achte darauf, dass du die steuerlichen Auswirkungen für dich und deine Mitarbeiter:innen verstehst.

  • Überprüfe regelmäßig, wie geeignet deine Lohnnebenleistungen noch sind. Berücksichtige dabei das Feedback deiner Mitarbeiter:innen und analysiere Branchentrends. Nimm bei Bedarf Anpassungen vor, um wettbewerbsfähig zu bleiben und dein Team wirklich zu unterstützen.

Related articles